Rezension vom 02.03.2016:

„Meine erste Craniosakraltherapie bei Karl Raczek machte ich ohne Vorwissen auf Empfehlung einer Bekannten aus reiner Neugierde und war/bin begeistert. Sanfte, achtsam und respektvoll ausgeführte Berührungen bringen den inneren Rhythmus in das Gleichgewicht und lösen sowohl körperliche, als auch emotionale Blockaden, was unmittelbar nach der ersten Therapie auf ganzheitlicher Ebene spürbar war. Hier geschieht Heilung im ursprünglichen Wortsinn, ich fühlte mich von Sitzung zu Sitzung an Körper, Geist und Seele gestärkter, heiler und kam in einen besseren Kontakt mit mir selbst. Bei und nach manchen Sitzungen sind emotionale Prozesse in mein Bewusstsein aufgebrochen, um dann aber endgültig katharsisch mit einer seelischen Reinigung abgeschlossen werden zu können. Bei diesen Prozessen fühlte ich mich psychologisch und menschlich von  Karl Raczek ausgesprochen gut begleitet. Diese Behandlungsmethode dient nicht nur zur Gesundung, sie ist meiner Meinung nach auch zur Erhaltung der Gesundheit sinnvoll. Ich kann die Craniosakraltherapie generell und im Besonderen bei Karl Raczek nur empfehlen, denn hier vereinen sich fachliche Kompetenz mit einem hohen Einfühlungsvermögen in einer Atmosphäre von Ruhe und Geborgenheit.“


„Ich kam zu Karl mit einem Tinnitus. Ich hatte schon eine Odyssey an Untersuchungen und Behandlungen hinter mir. HNO, Cortison, Orthopäde, Physiotherapie, CT – nichts hatte bislang geholfen oder hilfreiche Erkenntnisse gebracht. Bei Karl fühlt man sich vom ersten Moment an gut aufgehoben. Im Haus herrscht eine tolle Atmosphäre und das Behandlungszimmer im ersten Stock ist wirklich sehr angenehm und ruhig. Nach einem kurzen Gespräch untersucht mich Karl, und seine Feststellungen entsprechen den Diagnosen, die mir Ärzte gestellt haben, von denen ich ihm vorher allerdings nichts erzählt hatte. Nur wird man bei Karl nicht einfach mit einem Rezept in der Hand entlassen, sondern er nimmt sich sehr viel Zeit. Ich weiß nun ganz konkret, wo es bei mir “klemmt” – nicht nur im Körper, sondern auch im Geist -, wie alles zusammenhängt und was ich ändern kann, um mich besser zu fühlen. Die Behandlung selbst war so entspannend, dass ich mich so wie selten richtig fallen lassen konnte – in seine Hände, von denen ich mich die gesamte Behandlung über getragen fühlte. Ich konnte ganz deutlich merken wie sich etwas löste in den Punkten, die er berührte. Eine regelrechte Befreiung, und das auf ganz sanfte Art und Weise. Nach der Behandlung habe ich das Gefühl, es ist wieder etwas in seinen natürlichen Fluss gekommen und es strahlt etwas aus mir heraus. Irgendwie ist da Licht. Als ich die Treppe herunterkomme, schaut mich Karl an und sagt: Da steht ein ganz neuer Mensch vor mir. So fühle ich mich auch. Neu oder eher nach langer Zeit mal wieder wie ich selbst. Nach Abschied von Karl und seinem Hund Luna gehe ich nach Hause und atme erst mal tief durch. Viel trinken hat Karl gesagt und sonst heute nichts mehr tun. Einfach mal den Druck rausnehmen. Ich fühle mich wirklich erleichtert. Und der Tinnitus? Der ist in den Stunden nach der Behandlung irgendwie nicht mehr da. Er kam zwar wieder, allerdings glaube ich, dass er sich leicht abgeschwächt hat. Ich weiß aber auch, dass eine weitere Behandlung bei den Beschwerden, die ich habe, sinnvoll ist. Und ich freue mich sehr darauf! Herzlichen Dank für deine Hilfe, lieber Karl.“